Beziehungsstress…

Es gibt Zeiten da sind meine Muse und ich ein unschlagbares Team. Vorausgesetzt ich lasse ihr immer mal ein paar Freiheiten (die sie dann auch gebührlich auskostet) und vorausgesetzt ich erlaube ihr in regelmäßigen Abständen sich auch mit den bösen Seiten ihres Schaffens zu vergnügen. (Sie ist geboren als meine „Inner-Mord-Sith“ und sie liebt Quälereien jeder Art…)

Und dann gibt es Zeiten, in denen sie mich einfach im Stich lässt!

Ja, so schnell geht das! Kaum haben wir einander eine Weile zugearbeitet und uns herrlich ausgetobt an ein paar Kapiteln Fanfiction, schon wird die Muse nervös und reizbar und zieht sich beim ersten falschen Wort einfach in die Ecke zurück und schmollt…

Es ist zum Verrücktwerden mit dieser Diva!

Erst treibt sie einen halb in den Wahnsinn, schickt einem Träume von epischen Schlachten und sanftem Liebesgesäusel, fängt jeden Gedanken ein der dir in deiner freien Zeit (oder, wenn sie gut drauf ist auch in der unfreien Zeit!) durch den Kopf schlendert und dreht und verknotet ihn solange bis er ihr in den Kram passt, und dann, wenn du glücklich die Gunst der Stunde zu nutzen gedenkst und versuchst ihre Schaffensfreude unauffällig auf eine zweite Sache zu lenken, zieht sie pikiert die Augenbraue hoch, starrt dich an und raunt:

„Wie jetzt? Mit so ´nem Schmarrn kommst du jetzt daher? – Nee! Ohne mich!“ Dreht sich um und verzieht sich…!

So geschehen an diesem Wochenende. Verflixt noch eins! Dabei hatte ich nur ganz vorsichtig mal mit Namensfindung anfangen wollen…

Okay, Namensfindung ist jetzt vielleicht nicht das Musen-Non-Plus-Ultra, aber der Job muss ja nun mal auch getan werden, nicht wahr? Und ich geb zu: ich tu mich halt schwer damit! Aber ist es denn zu viel verlangt dass die Kreative von uns beiden sich da mal ein bisschen beteiligt?

Also muss ich sie wohl mal wieder ein bisschen hätscheln… *Seufzt*

Mal sehen, was biete ich ihr denn an…vielleicht ein bisschen Schmerzen und Folter? Oder eher psychische Pein?

Hah! Es funktioniert! Da sehe ich doch schon ihr Spitzbubengrinsen…

Na bitte! Geht doch!

 

 

Advertisements

5 Kommentare to “Beziehungsstress…”

  1. Musen muss man zwicken. Oder einfach ohne sie weitermachen. Das halten sie meistens nicht lange aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: